Richtigstellung....Breitband

Nach Gesprächen mit Gemeindemitgliedern, TK-Anbietern, der Bundesnetzagentur und Recherchen betreffend Rechtsgrundlagen zum Thema " Breitbandausbau in Klipphausen" haben uns sehr zahlreich Anfragen erreicht. Gemeindemitglieder fühlen sich durch gemeindliche Schreiben zur Gestattung der Breitband-Arbeiten auf Privatgrund verunsichert.

Auch herrscht Unsicherheit deshalb, weil Vodafone unter "www.vodafone.de/.../glasfaser-in-klipphausen.html" suggeriert, man könne bis zu 2899 € (wofürauchimmer) sparen, zusätzlich nocheinmal bis zu 2500 € für die Baukosten sparen und zusätzlich nocheinmal das Installationspaket bis zu 399 € sparen. Dies aber nur dann, wenn man bis spätestens 15.Dezember einen Glasfaser-Anschluss bei Vodafone bestellt. (Bild folgt)

(Bild Ende)

Tatsächlich ist es jedoch so:

  • Die komplette Breitband-Trasse ist für die Gemeindemitglieder kostenlos.
  • Grundstückseigner welche Trassenbauarbeiten zu erwarten haben, können widersprechen und haben Anspruch auf Entschädigung.
  • Grundstückseigner welche einen Hausanschluss ( Haupttrasse bis Haus ) angeboten bekommen, können dies schlicht ablehnen. Allerdings macht das aus unserer Sicht keinen Sinn, da das Haus eine Wertsteigerung erhält, wenn es über Glasfaser-Anschluss verfügt. 
  • Auch eine Entschädigung für die Verlegung des Glasfaserkabels auf Privatgrund von der Haupttrasse bis zum Haus ist vorgesehen entspr. Art.14 GG. Allerdings wird diese von der Gemeindeverwaltung schlicht nicht angeboten. Als Argument wird genannt, dass eben das Grundstück ohnehin eine Wertsteigerung erfährt und dass der Bau des Hausanschlusses ja auch abgelehnt werden kann. Eine Entschädigung müsste also wohl gerichtlich geklärt werden und wäre unsicher.
  • Der komplette Bau des Hausanschlusses von der Haupttrasse bis zum Haus ist für Eigentümer kostenfrei !
  • Achtung ! Sehr gerne wird angegeben, dass der Hausanschluss im Übergabekasten aussen am Haus endet. Dem ist nicht so. Der Hausanschluss wird bis in das Haus gelegt. Kontrolliert das Baugeschehen !
  • Die Trassenführung ist noch nicht gesichert ! Wartet nicht, bis der Bagger am Haus steht sondern überlegt schon jetzt, wo ihr das Kabel hinhaben wollt. Teilt das der Gemeinde verbindlich mit, Foto/Lageplan macht Sinn !
  • Die Glasfaserleitungen dürfen nicht überpflanzt oder überbaut werden, plant die Verlegung an der richtigen Stelle !
  • Auch eine Vorverlegung von Leer-Rohren ist möglich.

Zum Thema Vodafone-Verträge:

  • Achtung ! Der Bau des Hausanschlusses ist völlig kostenfrei und unabhängig von irgendeinem Vertrag mit einem Provider oder Telekommunikationsunternehmen !
  • Die Vodafone-Hotline hat im fernmdl. Gespräch ( 31.08.2020; 11:07 ) die Auskunft erteilt, dass:
    • momentan noch keine Aussage zum tatsächlichen Start der Glasfaserstruktur Klipphausen gemacht werden kann. Wann dieses also anliegt, ist nicht bekannt.
    • der billigste Tarif monatlich 19,99 € kostet und nur Internet beinhaltet und die Vertragslaufzeit zwei Jahre beträgt. Damit ist man 2 Jahre an Vodafone gebunden.
    • der billigste Tarif für Internet und Telefon dann 34,99 € kostet und die Vertragslaufzeit auch zwei Jahre beträgt. Damit ist man 2 Jahre an Vodafone gebunden.
    • alle bisher geschlossenen Vodafone-Verträge jederzeit sofort storniert werden können!
    • eine Stornierung nicht mehr möglich ist, wenn die Glasfaserstruktur verlegt ist und die Dienste dann anliegen.
  • Es handelt sich bei den Verträgen mit Vodafone um eine Vorvermarktung !
  • Nach dem Bau des Glasfaseranschlusses könnt Ihr euren Anbieter für Telefon und Internet frei wählen.

 

Aussage des Bgm. zur GR-Sitzung am 01. September 2020:

  • Die gesamte Glasfaserversorgung bis ins Haus (Hausanschluss-Kasten im Haus) ist für das Gemeindemitglied (Eigentümer des anzuschliessenden Grundstücks) kostenlos.
  • Die Gemeinde ist der Eigentümer der Glasfaserstruktur (Trasse).
  • Vodafone ist (nur) der Pächter der Glasfaserstruktur.
  • Die Glasfaserversorgung (Bau der Leitungen bis ins Haus-Hausanschlusskasten) ist unabhängig von einem vorher geschlossenen Vertrag. Vertragliche Bindung an den zukünftigen Pächter "Vodafone" ist also nicht Bedingung ! 

Weitere Fragen ? Die Gemeindeverwaltung gibt Euch Auskunft, wir geben Euch gerne Auskunft.

 

Startseite

 

 

Drucken