Vodafone erhält Negativpreis "Prellbock 2021"

Vodafone hat aggressiven und erpresserischen Kundenfang dauerhaft betrieben. Auch in unserer Gemeinde hat Vodafone in Verbindung mit dem gemeindlichen Breitbandprojekt für Verunsicherung, Ärger und Verdruss gesorgt. Aggressive Kundenhascher waren mehrfach monatelang in der Gemeinde unterwegs und versuchten mit Druck und falschen Behauptungen, vorallem ältere Bürger zum Abschluss eines teuren Vodafone-Vertrages zu nötigen. Wir haben in den Sitzungen Aufklärung gefordert und auch in den Vodafone-Inforveranstaltungen nicht mit Einwürfen und Richtigstellungen gespart und Anwesende direkt aufgeklärt. Letztlich haben wir Strafanzeige gegen Vodafone erstattet, vorallem wegen der Unterschlagung eines vertraglich mit der Gemeinde festgeschriebenen Billigvertrages, von dem kein Bürger etwas wusste und auch wegen der irreführenden Aussage von Vodafone, jeder Bürger müsse nun auch einen Vodafone-Vertrag abschliessen, um die Breitband-Glasfasertechnik nutzen zu können. Dieses Verhalten ist manipulativ, rechtwidrig und stellt eine Betrugshandlung in Verbindung mit Nötigung dar. Auch die Medien berichten nun darüber und haben Vodafone mit diesem Negativpreis abgestraft. Was die Staatsanwaltschaft nun dazu sagt, bleibt abzuwarten. Wir bleiben dran und berichten.

VodafonePreis2021 1

VodafonePreis2021 2

Drucken